Diggi

Der kleine Diggi hat ein ganz schreckliches Schicksal erlitten, welches uns unglaublich berührt hat.

Angefahren, gefunden von einer sogenannten „Tierschützerin“, tagelang mit unglaublichen Schmerzen am Straßenrand liegengelassen, zum Spenden erpressen missbraucht, um ihn dann in seinem katastrophalen Zustand in einem öffentlichen shelter verschwinden zu lassen.

Sein geschundenes Gesichtlein ließ uns nicht mehr schlafen und wir haben zusammen mit befreundeten Tierschützern alles dafür getan, um diese arme Seele aus dem shelter zu holen und ihn umgehend tierärztlich versorgen zu lassen.

Der ca.  2-jährige Diggi wird leider sein Leben lang gelähmt bleiben trotz der sofortigen OP,  zudem ist er Herzwurm positiv getestet, was wir aktuell noch behandeln.

Trotz allem Elend hat er sich soweit erholt, dass er nun auf einer speziellen Rollihunde Pflegestelle fürsorglich betreut wird und mit anderen gehandicapten Artgenossen zusammen ist. Die monatlichen Kosten für diese Pflegestelle belaufen sich auf 120 €, die unser Verein noch zusätzlich zu stemmen hat.

Wer kann unserem Diggi mit einer kleinen Patenschaft helfen?

Diggis größter Wunsch wäre natürlich, wenn er ein eigenes Zuhause finden würde, wo er so geliebt wird, wie er ist.  Gibt es eine Chance für den Buben ? Dann melde Dich gerne bei uns.